Archiv für Oktober 2012

Angriff zum 3.WK wird in Deutschland geprobt

Am 21. Oktober 2012 sartete die Miltärübung „Austere Challenge 12″. Sie soll ca. 3 Wochen dauern.

Kleine Anfrage der PDS and die Bundesregierung:

Wie viele US-amerikanische und israelische Soldatinnen und Soldaten werden sich im nächsten Jahr im Rahmen der gemeinsamen Militärübung „Austere Challenge“, die vom US-EUCOM (United States European Command) bei Stuttgart koordiniert wird, auf deutschem Gebiet aufhalten, und inwiefern wurde die Bundesregierung in die Vorbereitung dieser Übung „Austere Challenge“ eingebunden?

Die Antwort der Bundesregierung:

„Die Bundesregierung wurde in die Vorbereitung der Ubung „Austere Challenge“ 2012 nicht eingebunden. Uber die Anzahl US-amerikanischer und anderer auslandischer Teilnehmer an dieser liegen der Bundesregierung derzeit keine Erkenntnisse vor.“

http://www.defensenews.com/article/20121021/DEFREG02/310210010/U-S-Israel-Kick-Off-Austere-Challenge-Missile-Exercise

JERUSALEM — Israeli and U.S. troops on Oct. 21 began a vast missile defense exercise called Austere Challenge 12, in what was hailed as their largest-ever joint military operation, officials said. … The exercise, which involves 3,500 personnel from U.S. European Command and 1,000 Israeli troops and is expected to last three weeks, is likely to send a clear signal to Tehran … The long-planned operation comes as the world grapples with the standoff over Iran’s nuclear program, and as a bloody civil war in Syria threatens to set the region alight, although Israel and U.S. officials have said there is no connection.

Das Israelische und U.S. Militär haben am 21. Oktober eine riesige Raketenabwehrübung namens „Austere Challenge 12″ begonnen, dass von Offiziellen als die grösste gemeinsame Militärübung bejubelt wurde. Die Übung, bei der 3500 U.S. und 1000 israelische Soldaten teilnehmen werden, ist auf 3 Wochen angesetzt und höchst wahrscheinlich als eindeutiges Signal an Teheran gedacht. Die von langer Hand angelegte Übung kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die Welt sich in einer Sackgasse bzgl. des iranischen Atomprogrammes befindet und ein blutiger Bürgerkrieg in Syrien einen Flächenbrand zu entzünden droht. Israelische und U.S Militärs verneinen natürlich einen Zusammenhang.

http://www.stripes.com/news/missile-defense-unit-in-germany-gets-state-of-the-art-tactical-operations-center-1.187345

Issued to the 10th Army Air & Missile Defense Command this summer, the tactical operations center is the only one of its kind in Europe and only the second one being used by the U.S. Army worldwide, 10th AAMDC officials said … “You can call it the brains of the organization,” … The tactical operations center “compiles and shares and distributes information incredibly rapidly,” Capt. Michael Bux told members of the Extended Air Defense Task Force, an independent organization comprised of air and missile defense experts from the German and Dutch air forces. … “I think it’s very impressive. It’s definitely state-of-the-art,” said Col. Gernot Kopf, a member of the German air force and commander of the task force. “It’s highly mobile; you can put it into austere environments. I would love to work together with the U.S. and other NATO partners in such an operations center.”

Offiziellen Angaben des 10. Army Air & Missile Defence Command der U.S. Armme zufolge, ist das Taktische Operationzentrum das einzige seiner Art in Europa und das zweite, das vom U.S. Militär weltweit genutzt wird. „Man kann es als Gehirn der Operation bezeichnen“, … Das Taktische Operationszenturm „verbindet, teilt und stört Information unglaublich schnell,“ so Capt. Michael Bux zu Mitgliedern der Extended Air Task Force, einer unabhängigen Organisation mit deutschen und niederländischen Raketen- und Luftabwehrexperten. … „Ich halte dieses (System) für sehr beeindurckend. Defenetiv state-of-the-art“ sagte Colonel Gernot Kopf, Mitglied der deutschen Luftwaffe und Kommandeur der Task Force. „Das System ist hochgradig mobil, sie können es in gefährlichem Gebit einsetzen. „Ich würde gerne mit den U.S. und anderen Nato-Partnern in solchen Operationsgebieten zusammenarbeiten.“

Aha, eine erweiterte, unabhängige Deutsch/Niederländische Air Defence Task Force probt gerade den Angriff zum 3. Weltkrieg in Kaiserslautern, mit der besten Technologie, die gerade einsatzbereit ist. Man oh man, Deutschland liefert nicht nur U-Boote, auch das Command and Control findet hier statt. – Antifa, ihr habt recht wenn ihr sagt: „Es gibt kein ruhiges Hinterland“. Und so wird von deutschem Boden wieder mal ein Weltkrieg ausgehen.

Heil mein V-Mann-Führer! So geht das:

http://haskala.de/2012/07/09/top-aussagen-im-untersuchungsausschuss/

“Der Roewer sollte mal aus dem Amt gedrängt werden, dafür wurde ein Dossier angefordert, dazu kam es aber nicht, die Person ist kurzfristig nach einem Urlaub verstorben”

“Bis 98 wurden beim VS Thüringen 3 V-Leute aus der Naziszene und 2 V-Leute aus der “Linken Szene” von den gleichen V-Mannführern betreut”

“Über unsere V-Mann-Quellen wurde im Verfassungsschutz beim Cafe im Flur geplaudert, es gab kein Quellenschutz im Amt”

Und nochmal Aussagen von Roewer zu seiner Ernennung zum Präsidenten des Thüringer Landesamtes für Verfassungsschutz:

„Es gab viele im Amt, die nichts konnten, und nur wenige, die fortgebildet werden konnten. Ich galt als Spitzenkraft auf dem Gebiet Verfassungsschutz.“

„Es war an einem Tag nachts um 23 Uhr, da brachte mir eine unbekannte Person eine Ernennungsurkunde vorbei, in einem gelben Umschlag. Es war dunkel, ich konnte sie nicht erkennen. Ich war außerdem betrunken. Am Morgen fand ich den Umschlag jedenfalls noch in meiner Jacke.“

http://nsuleaks.wordpress.com/2012/07/10/untersuchungsbericht-uber-in-den-medien-dargestellte-vorgange-in-dem-thuringer-landesamt-fur-verfassungsschutz-und-deren-auswirkung-auf-die-funktionsweise-des-amtes/#more-72

Es wird empfohlen, die seit Jahren unbesetzte Stelle des Abteilungsleiters 3 (Nachrichtendienste/Geheimschutz) zügig zu besetzen.

War jeder in dieser Abteilung 3 also sein eigener Chef, über wie viele Jahre hinweg? Freelancer als V-Mannführer auf Rechnungsbasis. Outsourcing des Staatsterrorismus sozusagen. Und dieser Saftladen fordert doch tatsächlich:

Es wird empfohlen, den bisherigen Status des LfV als obere Landesbehörde beizubehalten. Eine unmittelbare Anbindung an das TIM(Thüringer Innenministerium) erscheint nicht zweckmäßig.

Herr Roewer gründete auch den Heron Verlag, der rechte Propaganda „des Amtes im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit ohne Genehmigung der Fachaufsichtsbehörde“ unters Volk brachte.

Die Zeit schreibt:

Unter einem Decknamen gründete Roewer Ende der neunziger Jahre eine Tarnfirma namens Heron-Verlag, über die Hunderttausende von D-Mark in dubiose Projekte flossen. … Unter Roewer heuerte das Landesamt unter anderem den NPD-Funktionär Tino B. als V-Mann an – was auch dazu führte, dass den Neonazis fortan unverhältnismäßig hohe Spitzelhonorare zugutekamen. … Als Referatsleiter habe er junge Historiker und Politologen berufen, die viel von ihren akademischen Fächern verstanden hätten, von der Geheimdienstarbeit dagegen »null«. … Aufsehen erregte Roewer allerdings mit einer Äußerung auf einer öffentlichen Podiumsdiskussion im Januar 1999, als er noch Verfassungsschutz-Präsident war. Er sprach damals über das »Dritte Reich« und dass man ältere Menschen verstehen müsse, die nicht nur schlechte Seiten daran gesehen hätten.

Roewer ist also ein Förderer des Reivivals der Esotherik-Revisionisten-Deutsches Reich-Nazis ala Thule Netzwerk, Xinos und wohl auch des massentaugliche Kopp-Verlages. Mit Steuergeldern finanzierte wissenschaftliche, ideologische Schulung für den Weltnetzbürger.

Im April 2006, beim letzten Mord des Zwickauer Trios, saß zumindest bis kurz vor den tödlichen Schüssen auf den Betreiber eines Internetcafés ein Beamter des hessischen Verfassungsschutzes im Nebenraum vor einem der Computer. … Doch heute lassen neue Erkenntnisse diese Spur in anderem Licht erscheinen. Neben einer Reihe von (angemeldeten) Waffen, die bei dem Sportschützen in der Wohnung gefunden wurden, entdeckten Ermittler dort auch brisantes Material: Pamphlete aus der rechten Szene, Papiere aus dem »Dritten Reich«, Auszüge aus Mein Kampf. Nicht haufenweise, aber doch auffällig viele. Zudem soll der Verdächtige wegen rechtsradikaler Ansichten in der Nachbarschaft bekannt gewesen sein: In seinem Heimatdorf werde der Mann deshalb »der kleine Adolf« genannt. Und plötzlich kocht auch der ungeheuerliche Verdacht wieder hoch, der Beamte sei an mehr als einem der Tatorte zur Tatzeit gewesen.

Ein Netzwerk von Polizisten und V-Leuten, landesweit gedeckt von Justiz und Politik. So züchtet man sich den neuen selbstbewussten Deutschen (Reichs)Bürger.

Merkel CFR

20 JAHRE MAUERFALL

Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert eine neue Weltordnung.

„Die spannendste Frage, um Mauern zu überwinden, wird sein: Sind die Nationalstaaten bereit und fähig, Kompetenzen an multilaterale Organisationen abzugeben – koste es, was es wolle“, sagte Merkel.

und

Bei den Jubelfeiern zum Mauerfall dürfen die Deutschen nicht vergessen, dass 1989 kein ausschließlich nationales Ereignis war. Der 9. November ist der Symboltag für einen geopolitschen Bruch – und den Beginn einer neuen Weltordnung.

und

dies, sowie die orginale Rede.

Wir müssen natürlich auch die Mauern einreißen zwischen unserem Lebensanspruch und dem, was wir gedenken, für die zukünftigen Generationen übrig zu lassen. Da kommen die vielen Aufgaben in der Wirtschafts- und Finanzpolitik genauso wie in der Umweltpolitik auf uns zu. Es wird so sein, dass ein friedliches Zusammenleben nur mit einer globalen Ordnung in vielerlei Hinsicht möglich ist. … – Oder aber brauchen wir wegen der jeweiligen Eigeninteressen der Nationalstaaten nicht auch die Fähigkeit, ein Stück unserer Kompetenz auf multilaterale Organisationen abzugeben? … Das heißt, eine der spannendsten Fragen, Mauern zu überwinden, wird sein: Sind Nationalstaaten bereit und fähig dazu, Kompetenzen an multilaterale Organisationen abzugeben, koste es, was es wolle; … Diese Welt wird keine friedliche und gute Welt sein, wenn wir nicht zu mehr globaler Ordnung und mehr multilateraler Zusammenarbeit finden. … Deshalb wünsche ich Ihnen dabei viel Erfolg und natürlich auch die Fähigkeit, sich über das, was wir am 9. November 1989 erleben durften, auch ein bisschen zu freuen. Ich tue es trotz aller ungelösten Probleme auf der Welt jedenfalls nicht nur heute, sondern immer wieder einmal in meinem politischen Leben.

€U erhält friedenssichernden Dynamit Preis

Alarmierend finde ich die Nachricht, dass die €U als Institution einen Preis verliehen bekommt, nachdem Obama den präventiv erhaltenen Friedensnobelpreis als Freibrief für ‚friedenssichernde Massnahmen‘ pervertierte. Das die €U Bürger,- und Bruderkriege erlebt(e) und sich an internationalen NATO Einsätzen beteiligt ist irrelevant. Wichtig ist es nur noch, den Anschein zu wahren. Dabei wird das Ansehen des über 100 Jahre alten, ehrwürdigen Nobelpreis mit Dreck besudelt. Billiges Theater – mehr ist es nicht, diese (Welt)politik.

Ich sehe das, was du nicht siehst.